Creed Royal Oud 540

Creed Royal Oud Parfum – ein Duft zwischen Königspalast und Agarbaum

Nachdem wir Ihnen vor geraumer Zeit den frischen Duft Creed Aventus vorgestellt haben, präsentieren wir Ihnen heute die neueste Kreation aus dem Hause Creed: Royal Oud. Obwohl der Duft erst im Oktober in die Läden kommt, können Sie ihn bereits in der Creed Boutique New York erwerben.

Da wir letztes Mal bereits ein wenig auf die Geschichte von Creed eingegangen sind, widmen wir uns heute ausschließlich dem Royal Oud Parfum selbst.

Die Inspiration für CREED Royal Oud

CREED Royal Oud

CREED Royal Oud

Die Creed Boutique in New York City war so freundlich uns eine Flasche der neuen Dufkreation Royal Oud zuzusenden.

Der Flakon erreichte uns in einer weißen Verpackung, welche zahlreiche Creed Logo Einprägungen aufwies und gold-schwarze Akzente hatte. Neben einer kleinen Broschüre befand sich im Innern lediglich die creedtypische Flaschenform welche wiederum mit goldener Schrift auf schwarzem Grund bestückt war.

SadAbad Palace

SadAbad Palace

Die Inspiration für diesen royalen Duft holte man sich im königlichen Sadabad Palast in Teheran. Dieser mit edlen Hölzern, Marmor und goldenen Elementen ausgestattete Palast schuf den idealen Ausgangspunkt für das prunkvoll riechende Royal Oud. Der Name Oud entstammt dabei nicht der reinen Fantasie, sondern als oud oder oude wird vielmehr das Öl des Agarbaums bezeichnet, welchen man bevorzugt in Südostasien antrifft. Das Oud Öl für den Royal Oud Duft stammt jedoch von ganz bestimmten indischen Agarbäumen , was wohl nicht zuletzt einer der Gründe ist, weshalb Royal Oud so eine charakteristische und gleichzeitig sehr angenehme Holznote aufweist.

Ein wahrhaft Royaler Duft

CREED Royal Oud auf dem Rasen

CREED Royal Oud auf dem Rasen

Als ich Royal Oud zum ersten Mal roch, war ich von seiner majestätischen Anmutung, seiner Fülle und Kultiviertheit sehr angetan, was wohl daran lag, dass es nicht zu schwer wirkte. Angesichts der leichten Süße kann ich sehr gut nachvollziehen, weshalb dieser Duft als Unisexparfum beworben wird. Auch meine Frau war sofort der Meinung, dass dieser Duft von beiden Geschlechtern getragen werden könne, und eine größere Komplexität aufweise als sonstige Unisexdüfte.

Im Vergleich zu Creed Aventus, riecht Royal Oud erhabener und fülliger, wobei eine leichte Note von Zitrone gepaart mit edlem Holz und Gewürzen am charakteristischsten sind.  Aventus ist dagegene leichter, und klarer mit stärker hervortretenden Zitrusaromen. Daher ist es eher für den Sommer geeignet, währen Royal Oud in meinen Augen ein perfekter Abendduft darstellt der z.B. zum Smoking sehr passend wäre, oder im Winter oder Herbst mit schwereren Anzügen harmoniert. Meiner Ansicht nach ist Royal Oud in gewisser Weise dem Le Dandy Duft von d’Orsay ähnlich, wobei jedoch der Agarbaum sowie die Zeder Royal Oud zu etwas Besonderem werden lassen.

  • Kopfnote: Zunächst nehme ich einen Hauch von Zitronenschale wahr und etwas Bergamotte
  • Herznote: danach hauptsächlich Zedernholz
  • Basisnote  gefolgt von eine sehr eleganten Oud Öl und Sandelholz
CREED Flakon

CREED Flakon

Bisher habe ich Royal Oud ein paar Mal bei Abendveranstaltungen getragen und es verpuffte nur langsam. Nach ca. 4 Stunden nahm die Duftintensität spürbar ab, wobei man natürlich berücksichtigen muss, dass sich meine Nase ein wenig desensibilisiert.

Der Flakon von Creed Royal Oud wird im Moment nur in einer Größe zu 75ml angeboten und kostet augenblicklich $300. Ein Teil des Erlöses des amerikanischen Markts gehen an die gemeinnützige Stiftung Global Giving, welche in diesem Fall indische Kinder in Not impft und sie medizinisch versorgt.

Royal Meets Royal Oud

CREED Polo Team Kapitän - Adam Brecht

CREED Polo Team Kapitän - Adam Brecht

Abgesehen davon spielt das Creed Polo Team diesen Sommer unter dem Namen Royal Oud. Angesichts dieser Affinität zum Polospiel überrascht es kaum, dass Creed für den Herzog und die Herzogin von Cambridge am Rande der Foundation Polo Challenge im Santa Barbara Polo and Racquet Club eine Reihe von Creed Düfte deponierten. William gewann übrigens mit seinem Team den Cup, wobei er im entscheidenden Spiel 4 der 5 Tore erzielte, was ihm den Siegerpokal sowie einen Kuss seiner Frau einbrachte.

Unabhängig davon, ob William und Kate nun tatsächlich Creed Düfte benutzen oder nicht, ist Royal Oud meiner Meinung nach ein elegantes Parfum, welches ich in Zukunft definitiv ein Teil meiner Duftrotation sein wird. Obwohl Sie es bei Nichtgefallen stets an Ihre bessere Hälfte weitergeben könnten, emphielt es sich vor dem Kauf eine Probe zu ordern, ich bin jedoch ziemlich sicher, dass es Ihnen auch so gut gefallen wird, wie mir!

5 Antworten
  1. Julian
    Julian says:

    Schön, dass Ihr hier über Creed berichtet. Ich benutze selber “Impérial”. Ich finde seh angenehm das man die Düfte nicht an jeder Ecke richt.

    Antworten
  2. Lindo
    Lindo says:

    Wenn man Axe als Massstab für Mainstream nimmt kann man natürlich sehr wohl behaupten, dass Creed nicht in die gleiche Kategorie gehört. Trotzdem ist eine Marke, die ich von Hong Kong bis Hinterholzen in jeder besseren Parfumerie finde, für mich alles andere als ein Geheimtipp (und ausserdem ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, dass hauptsächlich synthetische Duftstoffe verwendet werden). Als ehemaliger Parfumeur würde ich mir deshalb wünschen, dass die Gentlemen’s Gazette sich in Sachen Duft auf kleine Manufakturen konzentriert, deren Produkte von Hand gemischt und nur in beschränkter Menge verfügbar sind. Dort findet man dann auch Kompositionen, die weniger überstrapaziert sind als Bergamotte und Zeder.

    Antworten
  3. Nikolaus Werle
    Nikolaus Werle says:

    Lindo stimme ich zu.
    Seine Anmerkungen beziehen sich auf den Kern der Sache.
    So erfreulich es ist, dass es die hier vorgestellten Produkte von Creed und d’Orsay gibt,
    so nützlich wären Hinweise auf kleine Manufakturen, welche von Hand gemischte Produkte anbieten…

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>