Horst Meier 2

Der Tuchhändler Horst Meier aus Münster

Vor einiger Zeit machte mich Tim Mureau auf den Stoffhändler Horst Meier aufmerksam, welcher in Münster den Tuchhandel J&H Rondholz führt. Heute möchten wir Ihnen diese Firma sowie den jetzigen Inhaber Horst Meier etwas näher vorstellen.

J. u. H. Rondholz feinste Stoffe

J. u. H. Rondholz feinste Stoffe

Nachdem mir Tim Mureau einiges über Herrn Meier erzählte, wurde ich neugierig und rief bei ihm an. Wir unterhielten uns glänzend, nur leider war ich in der Folge immer wieder verhindert Herrn Meier persönlich im Ladengeschäft in Münster zu besuchen. Glücklicherweise konnten Tim Mureau sowie unser Leser Jens-Erik Bach dankenswerterweise einige Fotos und Erfahrungen aus erster Hand beisteuern.

Besuch bei der Tuchhandlung J. & H. Rondholz

Beim Betreten der Firmenräume, so sagte man mir, lässt sich die Verbindung zum Schneiderhandwerk sofort erahnen, da die Wände mit schönen Modezeichnungen versehen sind, wie man sie aus den Zeitschriften Apparel Arts oder dem Herrenjournal kennt.

Im Telefonat mit Herrn Meier spürte ich sofort die Leidenschaft mit welcher Herr Meier über Stoffe spricht, und so verwundert es wenig, dass er heute Tuchändler ist.

Horst Meier Tuchhändler

Horst Meier Tuchhändler

Die Geschichte von Horst Meier

Aufgewachsen im väterlichen Schneiderbetrieb erlernte Horst Meier schon im Alter von 14 Jahren das Handwerk des Maßschneiders. Als er mit 17 Jahren das Ende der Ausbildung erreichte, ging er für einige Jahre nach Zürich, wo er für einen der besten Schneider auf der berühmten Bahnhofstraße arbeitete. Dort lernte er einen britschen Schneidermeister kennen, welcher sein Atelier in der 5 Cork Street, unweit der Savile Row, hatte. Trotz seines fortgeschrittenen Alters von 84 Jahren, überzeugte der Schneider Horst Meier mit ihm nach London zu kommen. In den nächsten zwei Jahren lernte Horst Meier dort alle Feinheiten der englischen Maßschneiderei-, sowie die englische Hauptstadt kennen. Bis heute kennt er z.B. den Metro Plan der Metropole wie seine Westentasche.

Nach einigen Jahren im Schneiderwesen ging er dann zu Madame Braun in, wo er als Geschäftsführer des Standortes Düsseldorf arbeitete. Einige Zeit später wechselte er dann zu Hettlage, einem bedeutenden Münsteraner Konfektionshaus wo er den Einkauf von Sakkos, Anzügen und Mäntel veantwortlich war. Außerdem lernte er dort auch seinen späteren Geschäftspartner Wolfgang Hinrichs kennen.

J. u. H. Rondholz – Tuchhandel

J. u. H. Rondholz Geschäftsräume

J. u. H. Rondholz Geschäftsräume

Die Tuchhandlung J u. H Rondholz wurde 1920 von den Gebrüdern Rondholz in Berlin gegründet.Nach dem Krieg zog man dann 1945 nach Köln um. Im Jahre 1999 übernahm Horst Meier die Firma J. u. H. Rondholz, und führt seitdem mit großer Passion Stoffe von allen Namhaften herstellern wie z.B. Holland & Sherry, Loro Piana, Zegna. Zudem lagern bei ihm Tucherzeugnisse von so exklusiven Luxuswebern wie Moxon aus Huddersfield! Interessanterweise werden die meisten Stoffe heute nicht mehr auf Lager gehalten, sondern es werden vielmehr um die 6000 Tuche in Stoffbüchern angeboten.

Aufgrund der kurzen Lieferzeiten, macht es im Gegensatz zu früher heute wirtschaftlich keinen Sinn mehr ein großes Lager zu unterhalten.

Mehr Stoffbücher

Mehr Stoffbücher

Die Stoffe die Horst Meier jedoch in seinem Verkaufsraum zur Schau stellt sind jedoch dem Hörensagen nach umwerfend schön.

Ironischerweise besuchte Horst Meier J. u. H. Rondholz schon als kleiner Junge mit seinem Vater, wenn dieser dort die Stoffe für die nächste Saison orderte.

Stoffbücher Loro Piana Moxon Zegna

Stoffbücher Loro Piana Moxon Zegna

J. u. H. Rondholz verstand sich seit jeher als Händler für Fachkunden wie z.B. Schneider, Maßkonfektionäre etc. wobei auch die Bayerische Staatsoper und die Wiener Oper zum Kundenstamm zählen. Auch heute wird diese Tradition am Leben gehalten, was jedoch auch bedeutet, dass Endkunden nicht bedient werden.

 

Hinrichs & Meier – Maßkonfektion

 

Neben der Tuchhandlung gründete Horst Meier zusammen mit seinem Partner Wolfgang Hinrichs die Firma Hinrichs & Meierwelche sich an

Hinrichs Meier Maßkonfektion

Hinrichs Meier Maßkonfektion

Endkunden richtet und hochwertige Maßkonfektion in zwei Ausführungslinien anbietet.

Die hochwertigere Linie wird von Schneidermeistern in Polen unter Einsatz von reiner Handarbeit hergestellt. Der Chefdesigner stammt jedoch aus Mailand, sodass die Anzüge einen sehr italienischen Stil aufweisen. Details wie z.B. die hangenähte Schneiderkante oder handgenähte Knopflöcher sind in dieser Linie selbstverständlich. Preislich bekommt man hier einen zweiteiligen Anzug ab 1200 €, was jedoch je nach Stoffqualität stark variieren kann.

Die günstigere Maßkonfektionslinie wird dagegen neuerdings in Bulgarien gefertigt. Diese Linie bietet einen günstigen Einstieg in die Maßwelt mit Anzügen, die bereits ab 500€ zu haben sind.

Neben Anzügen, werden bei Hinrichs & Meier auch Hemden von Atelier Bechtloff angeboten.

Interessanterweise hat sich in den letzten Jahren der Zweig der Berufskleidung für Hinrichs & Meier als Zugpferd erweisen. Zunehmend mehr Hotels und auch Unternehmen aus anderen Branchen sind daran interessiert, eine einheitliche Corporate Identity zu schaffen und ihre Mitarbeiter mehr oder weniger einheitlich kleiden zu lassen.

Fazit

Falls auch Sie sich in der Gegend um Münster aufhalten, und sich für Kleidung interessieren, sollten Sie Horst Meier einen Besuch abstatten – Sie werden sicher nicht enttäuscht sein!

Hinrichs & Meier GbR
Buldernweg 40
48163 Münster
Tel: +49 251 162 3823
Fax: +49 251 162 3927
Email: info@hinrichs-meier.de
J. u. H. Rondholz
Nachf. Horst Meier e.K.
Buldernweg 40
48163 Münster
Tel. +49 251 322 68 06 / 07
Fax +49 251 322 68 10
Email: rondholz@t-online.de
 Die Bilder wurden uns freundlicherweise von Jens-Erik Bach zur Verfügung gestellt.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>