Der Tennis Sweater

Heute möchten wir uns ganz dem sogenannten Tennis Sweater widmen – einem bemerkenswerten, ehemals sehr populären Pullover, den man heute leider weder auf der Straße noch auf dem Tennisplatz sieht.

Tennis-Cable-Knit-V-neck-Sweater-Apparel-Arts-1936
Tennis-Cable-Knit-V-neck-Sweater-Apparel-Arts-1936

Was genau ist ein Tennis Sweater?

Der ein oder andere wird sich nun vielleicht fragen, was es denn mit diesem Tennis Sweater auf sich hat und warum er so eine besondere Rolle in der Gattung der Pullover einnimmt. Unter einem Tennis Sweater versteht man zunächst einmal einen hellen, weißen oder cremefarbenen Strickpullover mit Zopfmuster welcher einen tiefen V-Ausschnitt besitzt und aus schwerer Baumwolle oder Wolle gestrickt wurde.

Zudem weist er die typischen farbigen Bänder um den Ausschnitt herum auf und oft werden diese Farben auch auf Ärmel und unterhalb der Taille wiederaufgegriffen.

Die Geschichte des Tennis Sweaters

Tennis Sweater aka Cricket Sweater
Tennis Sweater aka Cricket Sweater

Obwohl es eine große Anzahl alter Bilder und Modezeichnungen gibt auf denen Personen in Tennis Sweatern zu sehen sind, so wurde kaum etwas über dieses außergewöhnliche Kleidungsstück  geschrieben. Im frühen 20. Jahrhundert umfassten Strickwaren lediglich Pullover, Badebekleidung und Unterwäsche. Pullover wurden damals eigentlich nur von Männern aus der Arbeiterschicht getragen, welche die Wärmeeigenschaften sowie die Flexibilität dieses Kleidungsstücks zu schätzen wussten.

Während wir z.B. heute sicher wissen, dass das Polo Shirt auf dem Center Court erfunden wurde, so ist es zumindest fraglich ob er der weiße Stickpullover mit V-Ausschnitt tatsächlich das erste Mal auf dem grünen Rasen  getragen wurde. In jedem Fall gibt es hinsichtlich dieser Frage zahlreiche Theorien:

Der Strickpullover mit V Ausschnitt für den Wintersport

Robert Taylor Tennis Sweater - 1936
Robert Taylor Tennis Sweater - 1936

Manche behaupten, dass der klassische Zopfmuster Tennis Sweater, so wie wir ihn heute kennen, erstmals in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts auf den Pisten und in den Skiresorts in Europa sowie in den USA zu sehen war. Wenn man sich einen Strickpullover mit einem dicken Zopfmuster aus schwerer Wolle einmal genau anschaut, so erscheint diese Theorie absolut plausibel. Zwar könnte man zunächst denken, dass ein tiefer V-Ausschnitt den Hals unnötigerweise der kalten Luft aussetzen würde, so muss man sich klar machen, dass dieser Pullover mit einem darunterliegenden Rollkragenpullover kombiniert wurde. Auf diese Weise konnte man die Farb- und ggf. Musterkombination beider Pullover sehen.

Der Prince of Wales & sein Golf Sweater

Golf / Tennis Sweater Cable Knit - Apparel Arts 1933
Golf / Tennis Sweater Cable Knit - Apparel Arts 1933

Nach einer anderen Theorie erblickte der Tennis Sweater auf dem Golfplatz das Licht der Welt. Ein Amerikaner soll schon im Jahr 1923 bei der English Golf Amateur Championship mit einem Pullover gesichtet worden sein, der entlang des Ausschnitts einen besonderen Zierstrick aufwies. Zudem ergab eine Umfrage des amerikanischen Modemagazins Men’s Wear im Jahre 1924, dass 48% aller Pullover auf dem Golfplatz braun waren und ganze 20% Tennis-Sweater-weiß.

In den späten 20er Jahren war der langärmelige Strickpullover mit V-Ausschnitt das beliebteste Pullovermodell. Der damals in der Herrenmode absolut tonangebende Prince of Wales und künftige Thronfolger Edward, trug jedoch gerade zum Golfspielen gerne einen ärmellosen Pullunder mit Zopfmuster und V-Ausschnitt, welcher farblich abgesetzt war. Aufgrund Edwards Modeautorität dauerte es nicht lange, bis auch andere Männer seine Pullovermode aufgriffen – besonders in den USA sowie in Großbritannien sah man schon bald viele Golfer im Tennis Pullunder mit V-Ausschnitt.

Cricket Sweaters
Cricket Sweaters

Der Cricket Sweater & Squash Pullover

Abgesehen von diesen beiden Theorien fanden wir auch eine ganze Reihe von Cricketspielern, welche sich in einem Tennis Sweater ablichten ließen.  Darunter waren z.B. die australischen Cricket Stars Sidney Burnes und Alex Fairfield. Auch heute gibt es noch eine Reihe von Anbietern, die diesen Strickpullover ausschließlich unter dem Namen Cricket Sweater anbieten.  Abgesehen davon gab es anfänglich auch Squash Spieler, die einen Tennis Sweater trugen.

Der Tennis Sweater & seine Herkunft

Tennis Sweater - former US Open Champion Malcom D. Whitman - 1902
Tennis Sweater - ehemaliger US Open Champion Malcom D. Whitman - 1902

Das früheste Foto, welches ich ausfindig machen konnte das einen Tennisspieler mit so etwas wie einem Tennis Sweater zeigt, stammt aus dem Jahre 1902. Es zeigt den ehemaligen Spieler Malcom D. Whitman (1877-1932), welcher die Herren Einzel Kokurrenz der United States Open Tennis Championships (heute eher unter dem Namen US Open bekannt) in den Jahren 1898, 1899 sowie 1900 für sich entscheiden konnte. Das Foto zeigt Herrn Whitman mit einem Tennisrakett, einem weißem Hemd sowie einem schwerem Strickpullover welcher einen weiten Rundhalsausschnitt aufweist und zudem ein V-förmiges Muster aufweist. Zudem trägt er auf dem Bild helle Flanellhosen und dunkle Schuhe.

 

Obwohl der Pullover weder ein Zopfmuster noch einen V-Ausschnit aufweist, sieht es heutigen Tennis Sweatern doch erstaunlich ähnlich. Das liegt wohl vor allem daran, dass er zwei V-förmige Zierbänder aufweist, welche von der Mitte der Brust zu den Schultern verlaufen. Wenn man sich all dies vergegenwärtigt, so kann man hier denke ich doch im weiteren

Sinne von einem Tennis Sweater sprechen.

Tennis Sweater Vest / Slipover by McGregor for US Olympic Team 1932
Tennis Sweater Vest / Slipover by McGregor for US Olympic Team 1932

Heute wissen wir auf jeden Fall mit Sicherheit, dass Tennis Spieler schon in den frühen 30er Jahren Tennis Sweater trugen. Besonders Mitte der dreißiger Jahre wurde dieser Pullover in den USA gerade unter jüngeren Tennisspielern sehr populär, was wohl nicht zuletzt an seinem entspannten Aussehen lag. Außerdem fertigte das Unternehmen Mc Gregor ärmellose Tennis Pullunder in weiß mit V-Ausschnit und Zopfmuster für die Amerikanischen Athleten, welche 1932 bei den Olypmischen Spielen von Los Angeles an den Start gingen.

Squash / Tennis Sweater
Squash / Tennis Sweater

Obwohl der Tennis Sweater ursprünglich auf dem Tennisplatz bevorzugt beim Warmwerden getragen wurde, so sah man ihn nun immer häufiger als Blazerersatz modisch locker um die Schulter geschlungen.

Filmstars wie Cary Grant oder Robert Taylor garantiereten dem Tennis Sweater damals nachhaltige Popularität.

Der Tennis Sweater Heute

Cary Grant in a Tennis Sweater -1934Heute ist der Tennis Sweater nicht völlig ausgestorben aber doch eher selten. Jedes Jahr vor The Championships, Wimbledon bringt Ralph Lauren in der Regel zumindest eine Version des klassischen Tennispullovers auf den Markt. Auch andere Marken wie Lacoste oder J. Press haben hin und wieder einen Tennis Sweater im Programm.

In meinen Augen sind alle Tennis Pullover in den allermeisten Fällen zum Sporttreiben gänzlich ungeeignet. Daher trage ich Tennis Sweater nur in der Freizeit und kombiniere sie meiste mit Hemd und Krawatte. Gerade die letztere wird durch den tiefen V-Ausschnitt gut ins Bild gerückt, was meiner Meinung nach sehr schön aussieht.

Tennis Sweater - Ralph Lauren
Tennis Sweater - Ralph Lauren

Wo kann man einen Tennis Sweater kaufen?

Abgesehen von den bereits erwähnten Marken findet man die wohl derzeit größte Auswahl an Konfektionsmodellen beim englischen Anbieter Smart Turnout.

Wenn Sie jemanden kennen, der gerne und gut strickt, sollten sie einen Blick zur Knitting Lady werfen, da dort zahlreiche Strickmuster für Tennis Sweater bzw. Cricket Sweater für ca. 2£ angeboten werden. Auf diese Weise können Sie sicher sein ein absolutes Unikat zu erhalten, welches exakt nach ihren Vorstellungen für Sie maßgefertigt wurde.

Cricket Sweater - Ralph LaurenAlternativ können Sie bei dem Anbieter Luke Eyres aus Cambridge in England Ihren eigenen Tennis Pullover bzw. Pullunder in Ihren Wunschfarben und-kombinationen anfertigen lassen.