Downton Abbey

Downton Abbey & Huntsman

Vergangene Woche hatten wir die Gelegenheit die erste Staffel von Julian Fellows Downton Abbey anzuschauen. Diese aufwendig produzierte TV Drama spielt sich zum Großteil in Downton Abbey ab, einem gut 4 km² großen Anwesen dessen Schloß Robert Crawley, der Earl of Grantham samt seiner Familie und Bediensten bewohnt.

Die Kulisse hierfür bildet Highclere Castle in Berkshire, welches im Elizabethan Stil erbaut wurde und bis heute als Privatwohnsitz dient.

Downton Abbey

Die erste Staffel beginnt am 14. April 1912, mit einem von der sinkenden RMS Titanic gesendeten Morsecode und endet am 4. August 1914 auf einer sommerlichen Gartenparty, mit der Kriegserklärung Großbritanniens an Deutschland.

Das idylische Landleben der Familie Crawley, bestehend aus dem Earl, seiner amerikanischen Frau und seinen drei Töchtern sowie seiner Mutter, wird von der Nachricht des Untergangs der Titanic erschüttert. Unglücklicherweise befand sich nämlich auch der direkte Erbe des Earls, Patrick Crawley, unter den 1517 Passagieren, die nicht gerettet werden konnten. Da dieser der Verlobte seiner ältesten Tochter war, und nicht klar ist wer nun Erben wird, steht die Zukunft der Familie in Downton Abbey auf dem Spiel.

Wir möchten Ihnen heute einen der Protagonisten – den Earl of  Grantham vorstellen und dabei einen genaueren Blick auf seine Garderobe werfen. Ursprünglich lasen wir in einem Interview mit Hugh Bonneville, dass dieser für seine Downton Abbey Kostüme oft bei beim Traditionshaus H. Huntsman in der Savile Row verweilt. Auch im Savile Row Style Magazin wurde darauf hingewiesen, dass Huntsman die männlichen Darsteller der Serie ausstattete. Deshalb gingen auch wir davon aus, dass der Großteil der Kleidung wirklich bei Huntsman gefertigt wurde. Nachdem jedoch bei costumes incarnate Zweifel an dieser Theorie aufkamen, kontaktierten wir Huntsman und erhielten folgende Antwort:“We only made his white tie outfit for series two which has just commenced filming now. We did not have any involvement in other clothing for either series one or two.  We worked closely with the costume designers on Downton Abbey to ensure that the outfit was as historically accurate as possible in terms of the cut and finish of the waistcoat and the line of the shoulders on the coat.“ Angesichts dieses Schreibens gehen wir nun davon aus, dass tatsächlich nur der Frack von Huntsman gefertigt wurde, welcher erst in der zweiten Staffel von Downton Abbey zu sehen sein wird. In der ersten Staffel gab es also keinerlei Huntsman Kleidungsstücke zu sehen.

Robert Crawley – Earl of Grantham (Hugh Bonneville)

Robert wurde als erster Sohn in die verarmte Aristokratenfamilie Crawley geboren und so fiel ihm Downton Abbey als Alleinerbe zu. Da die Familie jedoch dringend Geld benötigte, heiratete er 1899 eine reiche Amerikanerin aus Cinncinati um so die Existenz des Anwesens zu retten. Obwohl er seine Frau Cora einzig und allein des Geldes wegen heiratete, so verliebte er sich ein Jahr nach der Hochzeit in sie und nun führen die beiden eine in jeder Hinsicht glückliche Ehe.

Interessanterweise veranlasste Roberts Vater Cora vor der Heirat ihr Vermögen urkundlich so an das Anwesen zu binden, dass der Erbe des Titels, sowohl das Haus, als auch das Vermögen bekommen sollte. Der Zweck dieses ganzen Konstrukts war es, Coras Geld selbst dann an das anwesen zu koppeln, falls sie sich von Robert scheiden lassen sollte. Natürlich gingen damals alle Beteiligten davon aus, dass Cora einen männlichen Stammhalter gebären würde, welcher dann später Downton und das Vermögen erben würde. Wie es kommen musste, so bekamen sie keinen Sohn sondern drei Töchter und nun befinden sie sich in der prekären Situation, dass sie nicht nur ihren Wohnsitz sondern auch ihre gesamten finanziellen Mittel an Roberts entfernten Cousin Matthew Crawley verlieren könnten, sobald Robert stribt.

Maßanzüge & Outfits

Generell ist die Serie für alle Kostüminteressierten ein wahrer Augenschmauss. In der allerersten Szene trägt der Earl einen mittelgrauen, dreiteiligen, einreihigen Nadelstreifenanzug mit 4 Knöpfen. Das fallende Revers ist, bedingt durch die vielen Knöpfe, sehr kurz und klein gehalten und der Sakko weist zwei einfache Pattentaschen sowie eine Tickettasche rechts auf. In der Brusttasche steckt ein reinweißes Einstecktuch aus Leinen oder Baumwolle und der Ärmelabschluss wird von drei Knöpfen verziert, wobei überraschenderweise die Hemdenmanschette nicht unterhalb des Sakkoärmels hervorsteht. Die Schulternaht ist wie damals überlich weiter in Richtung Rücken verlager, als das heute normalerweise der Fall wäre, aber für damals war das durchaus zeittypisch. Seine Weste ist durchgehend geknöpft und in einer ihrer Taschen findet die Taschenuhr platz, welche mit einer Zierkette befestigt wird. Sein weißes Hemd hat einen Vatermörderkragen und er trägt ihn mit einer schwarz silberner Krawatten, welche durch eine kleinen, orange-rötliche Krawattennadel verziert wird. Der Stoff ist, wie in der damaligen Zeit üblich, schwerer wobei jedoch die Passform nicht wirklich gut ist. Vor allem die Ärmel und die Armkugel scheinen unsauber verarbeitet worden zu sein.

Im weiteren Verlauf trägt der Earl dann einen bis über die Knie reichenden blau-grauen, einreihigen Mantel welcher einen sehr schöne, schwarzen Persischen Lammkragen (Astrakhan) aufweist, der wie ich finde, sehr gut aussieht. Auf dem Kopf trägt er eine bemerkenswerte Variante eines Homburgs, bei der die Krempe seitlich stark und kurvenförmig nach oben gebogen ist, was wiederum typisch für die zweite Dekade des 20. Jahrhunderts war.

Einmal trägt Robert Crawley auch Trauerkleidung, d.h. einen schwarzen, hohen, steifen Seidenglanzzylinder mit einem verhältnismäßig schmalen Trauerflor, dazu einen zweireihigen 6×2 Paletot mit breiten Spitzrevers und einem schwarzen Samtkragen. Dazu kombiniert er eine gestreifte Stresemannhose und schwarze Handschuhe – letzteres nur deshalb da er seine Trauer über den Tod seines verunglückten Cousins zum Ausdruck bringen möchte.

Zum Dinner sehen wir den Earl stets in Frack und Beiwerk, wobei der Frack sowie die Weste und die Schleife oftmals gewechselt werden. Am Tage führt Crawley gerne seinen Norfolk Anzug aus, welcher leider neben häßlichen Nackenfalten, und unsauber verarbeiteten Ärmeln auch einen miserablen Kragen aufweist, bei welchem von hinten der Kragenfilz zu sehen ist. Zu sommerlichen Tagesveranstaltungen trägt der Earl gerne einen ecrufarbenen Dreiteiler mit Panama Hut und Krawattenschal. Im Gegensatz zu anderen TV Shows tragen hier die Schauspieler und Schauspielerinnen Anzüge und Kleider mehrmals und nicht nur einmal – ganz so, wie das damals wohl auch der Fall gewesen ist. Vor der Nachtruhe sieht man Crawley auch in eleganten Dressing Gowns.

Generell trägt der Earl immer entweder Krawatte, Ascot oder Schleife, wobei die ersten beiden stets von einer Krawattennadel in Form gehalten werden. Außerdem ist der unterste Knopf seiner Weste meist ungeknöpft.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Downton Abbey eine hevorragend gemachte Fernsehserie ist, welche neben einem gut geschriebenen Drehbuch auch reihenweise authentische und ästhetisch anspruchsvolle Kostüme bereit hält.

Das DVD Set der ersten Serie ist in Deutschland bei Amazon schon für 26€  zu haben, wir empfehlen Ihnen jedoch die gestochen scharfe Blu Ray Version für 33€. Nun, wünschen wir Ihnen unterhaltsame Stunden mit Downton Abbey!

Die Bilder stammen aus der bei ITV HD ausgestrahlten Fassungseries. Gegen Ende des Jahres wir die zweite Staffel von Downton Abbey im TVgezeigt werden.

2 Gedanken zu „Downton Abbey & Huntsman“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.