Gentleman's Gazette LLC - Alle Rechte Vorbehalten.">Madova Handschuhe

Florenz – No. 1 – Madova Handschuhe

Abgesehen von seinen zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten ist Florenz vor allem für seine Handwerker bekannt. Während unserer letzten Kurzreise nach Florenz haben wir bestimmte Handwerksbetriebe besucht, die wir Ihnen vorstellen möchten. Heute gilt unser Augenmerk dem Familienetrieb Madova.

Seit 1919, fertigt Familie Donnini feinste Lederhandschuhe für Damen und Herren im Herzen von Florenz. Die ersten Handschuhe wurden von Großvater Amedeo Donnini für wichtige Familien in Florenz und für Florentiner Ladengeschäfte hergestellt. Nach dem Börsencrash von 1929 gestaltete sich auch in Italien die wirtschaftliche Lage zusehends schwierig.Zusätzliche Hürden der Regierung sowie der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges führten in der Folge zu einem Stillstand der Produktion bis 1945. Nach dem Kriegsende wurde die Handschuhmanufaktur von Ennio, Sergio, Rosann und Maria wiederaufgebaut und schon bald stellte sich nicht nur in Italien, sondern weltweit großer Erfolg mit der Produktion für Drittanbieter ein. In dieser Zeit wurde auch die Marke „Madova“ ins Leben gerufen und im Jahr 1954 eröffnete man in der Via Guicciardini 1R das erste Madova Ladengeschäft, in dem von nun an Handschuhe unter dem eigenen Namen direkt an Endkunden verkauft wurden.

Dieser kleine Laden existiert noch heute und er ist wohl einer der wenigen auf der Welt Verbliebenen, die ausschließlich Lederhandschuhe anbieten.

Heute wird die Familientradition von Mauro, Franco, Andrea und Silvia fortgeführt, die sich wie ihre Vorfahren ganz der Herstellung bester Lederhandschuhe in alter Handwerkstradition verschrieben haben.

Als ich das Ladengeschäft betrat, war dies bis unter die Decke mit allen Arten von Lederhandschuhe gefüllt. Nachdem man mich freundlich auf Englisch begrüßte, warf die Verkaufsdame einen Blick auf meine Hände und gab mir sogleich die ersten Handschuhe zur Probe. Unaufhörlich konnte ich nun alle Farben, Fütterungen, Lederarten und Varianten durchprobieren – ganz gleich ob echtes Wildleder , Peccary (ein für Handschuhe prädestiniertes, Leder eines südamerikanischen Wildschweins) , Kalb- und Lamm Nappa Leder, mit oder ohne Knöpfe, gefüttert mit Kaschmir, Wolle, Seide oder ungefüttert, mit Strickeinsätzen oder aus Leder, Madova hält alles parat. Es ist wahrhaft ein Paradies für Handschuhliebhaber!

Trotz der mehreren Hundert Handschuhe die man dort stets auf Lager hält, ist es unmöglich jede Handschuhform, in jeder Farbe, jeder Fütterung, jedem Leder und jeder Größe auf Lager zu haben, jedoch ist man durchaus gewillt Sonderanfertigungen nach dem Wunsch des Kunden herzustellen. Die Handschuhe sind qualitativ vom Feinsten. Das verwendete Leder ist durchgehend anilin oder chromgegerbt, einheitlich in der Farbe sowie weich und geschmeidig. Die Futterstoffe sind alle bestens und die Handziernähte sind alle fein säuberlich verarbeitet, genauso wie der Rest der Nähte. Wenn man dann noch die relativ niedrigen Preise ins Kalkül einbezieht, so muss Madova eine uneingeschränkt positive Emfpehlung ausgesprochen werden – wir kauften dort gleich 10 Paar.

Sollten Sie demnächst nicht nach Florenz kommen, so haben Sie die Möglichkeit Madova Handschuhe über den englischsprachigen Online Shop zu beziehen. Zwar sind die Auswahlmöglichkeiten dort stark beschränkt, jedoch wird man Ihnen auf Anfrage sicher auch weitere Modelle zusenden können.

Das Ladengeschäft erreichen Sie unter:

MADOVA s.r.l.
Via Guicciardini 1R
50125 Firenze – ITALY
Tel ++39- 0552396526
Fax: ++39 0552396526
www.madova.com
Email: madfi@madova.it
Öffnungszeiten:
Montag – Samstag 10:30 Uhr – 19:00.


2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Auf den Bildern trage ich den British Warm zusammen mit schweren Baumwoll Cordhosen, Morlands Shoot Boots, dunkelblaue Hüte vonMayser und Kaschmir gefütterte Handschuhe von Madova. […]

  2. […] wenige Meter entfernt von Madova befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite das Ladengeschäft des Maßschuhmachers […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.