Le Dandy von d'Orsay

Parfum: Le Dandy von D’Orsay

Heute möchten wir Ihnen das Parfum Le Dandy von D’Orsay vorstellen. Um den Duft der Compagnie Française des Parfums d’Orsay besser verstehen zu können, müssen wir uns zunächst der Geschichte des Hauses widmen.Fünf Jahre nachdem die Stilikone Beau Brummell London verlassen hatte, traf der Kavalier Alfred, Graf d’Orsay 1821 in der englischen Landeshauptstadt ein. Schon sehr bald entwickelte er sich zum unumstrittenen Nachfolger Brummell’s als arbiter elegantiarum und war gleichzeitig der wohl gefeiertste Dandy seiner Zeit.

Hauptmann Rees Howell Gronow  berichtet in seinem Buch von einer Begebenheit, die d’Orsays dandeske Lebenseinstellung sehr gut beschreibt: „Als d’Orsays Sekundant die Vorbereitungen zum Duell traf, sagte er zu ihm: „Wissen Sie, mein werter Freund, ich bin nicht auf Augenhöhe mit meinem Gegner: er ist ein sehr häßlicher Zeitgenosse und wenn ich ihn im Gesicht verletze, sähe er hinterher nicht viel schlechter aus;er sollte sich daher mit mir darauf einigen nicht höher als auf meine Brust zu zielen, da sonst mein Gesicht ruiniert werden könnte, ‚ce serait vraiment dommage‘ (das wäre doch wirklich schade). Er sagte dies mit einem so strahlenden Lächeln and sah dabei so stattlich und glücklich aus, dass ihm sein Freund der Sekundant nur vollkommen beipflichten konnte.“

Außerdem war d’Orsay ein Liebhaber feiner Parfüme und Bäder. Wenn immer es sich auf Reisen begab, begleitete ihn stets sein massiv goldener Toilettenkasten, der so groß war, dass gleich zwei Bedienstete von Nöten waren um ihn zu tragen.

Ebenfalls in London machte er zum ersten Mal die Bekanntschaft mit der hübschen Lady Marguerite Blessington, der Frau des irischen Exzentrikers Lord Belssington. Beide wurden unzertrennlich und Londoner Gazetten berichteten schon bald über die skandalöse ménage à trois zwischen den Dreien. Auch wenn nicht mit letzter Sicherheit aufgedeckt werden kann, wie innig die Beziehung zwischen Lady Blessington und dem Graf d’Orsay tatsächlich war, so ist man sich doch einig, dass sie eine Art Mutterfigur für ihn darstellte, wobei seine sexuellen Neigungen nicht nachgezichnet werden können. Im Jahr 1849 sahen sich der Graf und Lady Blessington gezwungen nach Paris umzuziehen und schon wenige Zeit später erlag sie dort einem Herzinfarkt. Der Draf von d’Orsay folgte ihr gute drei Jahre später und beide teilen sich ein Grab in Chambourcy in Frankreich.

Angesichts der engen Beziehung zwischen den beiden sowie der Liebe d’Orsays für Düfte, verwundert es kaum, dass er für sie 1830 einen Duft kreierte. Dreizehn Jahre nach dem Tod von d’Orsay fand man die Rezeptur dieses Parfums wieder und 1908 gründeten Nachfahren des Count die Compagnie Française des Parfums d’Orsay. Das Parfum für Lady Blessington wurde zunächst unter dem Namen Eau de Bouquetverkauft, und ist heute unter der Bezeichnung Etiquette Bleue erhältlich. In den Folgejahren wurde eine Reihe neuer Parfums entwickelt, von denen die Großzahl in schmucken Kristallfalkons daherkamen, welche von u.a. von René Lalique und Baccarat entworfen wurden.

Im Jahr 1923, mache behaupten auch 1922, erblickte dann der Duft Le Dandy das Licht der Welt. Verkauft, wurde dieses Parfum in einem schwarzen Kristall Flakon des Designers Louis Sue. Der Duft Le Dandy wurde im Jahr 1998 neuaufgelegt und kommt seitdem in einem nicht mehr ganz so schönen- aber nach wie vor eleganten Fläschchen daher.

Le Dandy ist definitiv ein eher süßlich riechender Herrenduft, gerade wenn es frisch aufgesprüht wurde. Je länger man es jedoch trägt, desto schwächer wird der leicht süßliche Geruch und umso stärker tritt die holzige Basisnote in den Vordergrund.

In meinen Augen eignet sich dieser Duft hervorragend für den Abend auch ab und an trage ich es auch am Tage. Auf mich wirket dieses Parfum sehr elegant und ich weiß es zu schätzen, dass d’Orsay bis heute Parfums aus hochwertigen Essenzen herstellt.

Sollten Sie also noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk sein, könnte vielleicht Le Dandy von D’Orsay für Sie in Betracht kommen.

Die 50ml des Eau de Toilettes gibt es für 61 EUR und die 100ml Flasche schlägt mit 81 EUR zu Buche.

Ein Gedanke zu „Parfum: Le Dandy von D’Orsay“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.