Schuh Strumpf Kombinationen

Schuhe für fast jede Gelegenheit

Schuhe sind einer der wenigen Teile einer Garderobe, mit denen ein Outfit steht oder fällt und so überrascht es kaum, dass der Modejournalist George Frazier einst sagte:“ Wanna know if a guy is well dressed? Look down.”

Obwohl die Unterscheidung zwischen formellen und informellen Schuhen heute von den wenigsten Männern beherzigt wird, würde wohl kaum ein Bankangesteller auf die Idee kommen mit einem ausfallenden Tweedanzug am Arbeitsplatz zu erscheinen. Hinsichtlich Schuhen hilft es dabei zweierlei im Hinterkopf zu behalten:

  1. Je weniger Verzierungen auf dem Schuh, desto formeller ist er
  2. Schwarze Schuhe sind formeller als braune Schuhe

Der Vorteil brauner Schuhe liegt jedoch im nahezu unendlichen Farbspektrum, welches es ermöglicht dem Schuh eine sehr schöne, charakteristische Patina zu verleihen, die man so bei schwarzen Schuhen nicht erreicht. Heute möchten wir Ihnen anhand einiger alter Zeichnungen aus der Apparel Arts von 1939 ein paar formelle und informelle Schuhe vorstellen.

Formelle Schuhe

Im ersten Bild sehen Sie eine Businesskombination bestehend aus einer dunkelblauen Hose aus Hopsack Kammgarn, welche mit schwarzen Oxford Schuhe naus Kalbleder kombiniert wird. Dieser Schuh hat allein entlang der Kappennaht ein sogenanntes Brogueing (darunter versteht man die Lochperforation) und ist deshalb recht förmlich. Das Bindeglied zwischen Hose und Schuh ist in diesem Fall der dunkelblau-orangerot gestreifte Kniestrumpf, der noch seriös wirkt aber durch die Musterung trotzdem hübsch anzusehen ist. Wenn Sie es auffallender mögen, könnten Sie auch  dunkelblaue oder rötlich-braune Strümpfe dazu tragen.

Die zweiten Kombination besteht aus einer marineblauen Kreidestreifenhose, einem kastanienbraunen Klabsleder Oxford, der im Vergleich zum ersten Schuh mehr Verzierungen aufweist – vor allem die Kappe mit Medallion stich hier mehr hervor. Die gerippten Socken in in rot und blau schaffen zwar farblich eine gute Verbindung zwischen Hose und Schuh, persönlich würde ich jedoch einen feineren, dünneren Streifen bevorzugen. Um das ganze etwas konservativer aber dennoch interessant zu gestalten, wären dunkelblaue Strümpfe mit einem dezenten seitlichen Muster eine gute Wahl.

Als nächstes sehen wir einen braunen Kalbslederoxford, der neben dem Brogueing auch noch vernietete Löcher für die Schürsenkel aufweist. Kombiniert wird dieser Schuh mit einer Hose im Salz & Pfeffer Muster Muster sowie einer gemusterten Socke in beige, flieder und braun. Alternativ könnten Sie auch auf braune oder flaschengrüne Socken ausweichen.

Der letzte formelle Schuh, den wir Ihnen heute zeigen wollen, ist ein schwarzer Half Brogue aus Kalbsleder welcher mit einer grauen Hose im changierenden Sharkskin Muster (Kett- und Schussfäden sind schwarz und weiß) und einer hellgrauen Socke mit seitlichem Schwarz-Weiß-Muster verziert ist. Auffallendere alternativen wären der flaschengrüne oder die orangerot-weiß gestreifte Kniestrumpf aus Wolle.

Informelle Schuhe

Den ersten informellen Schuh, den wir Ihnen zeigen möchten, ist der weiße Buckskin Schuh mit roter Gummisohle. Im Bild wurde er mit einer grauen Flanellhose und royalblauen Socken mit Schattenstreifen kombiniert. Alternativ könnte man an Argyle Socken oder grünlich-petrolfarbene Strümpfe denken.

Im zweiten Bild sehen sie einen klassischen braunen Chukka Boot mit dunklen Crepesohlen, Hosen in Lovat Grün und breitgerippten, gelben Socken. Dazu würden sich bestimmt auch lovatgrüne Socken bzw. braune Strümpfe mit mehrfarbigem Rautenmuster gut machen.

Der nächste Schuh ist ein brauner Norweger ebenfalls mit Crepesohle, welcher mit einer karierten Shetland Hose und und rostfarbenen, in sich gemusterten Wollstrümpfen gezeigt wird. Kamelfarbene Socken sowie Argylestrümpfe würden auch gut ins das Outfit passen.

Der vierte informelle Schuh ist ein brauner, kappenloser Blucher mit Crepesohle, welcher im Vergleich zum Oxford eine offene Schnürung aufweist. Gepaart mit grauer Hose und gemusterten Strümpfen sieht er sehr gut aus. Helle Argyle Strümpfe oder dicke, beigefarbene Cashmere zw. Vicuna Socken sähen damit ebenfalls exzellent aus.

Schuhe für die Reise

Wenn man auf Reisen ist, versucht man meist so wenig Schuhe wir möglich mitzunehmen, da sie einfach sehr sperrig sind, besonders wenn man mit Schuhspannern reist. Deshalb lohnt es sich in ein vielseitiges Paar Schuhe zu investieren, welches zu vielen verschiedenen Anlässen getragen werden kann.

Der erste Schuh dieser Kategorie ist ein schwarzer Full Brogue Oxford Flügelkappenschuh. Er ist weniger formell als ein glatter Oxford, jedoch trotz der durchgehenden Verzierung aufgrund seiner Farbe nicht zu informell. In den allermeisten Businessangelegenheiten würden Sie damit heute sicher nicht unangenehm auffallen. Im Bild wurde er mit einer marineblauen Kreidestreifenhose und dunklen Socken mit Schattenstreifen kombiniert. Kastanienbraun-weiß gemusterte Socken oder dezent gemusterte Dunkelblaue Socken ohne Muster würden auch gut mit dem Ensemble harmonieren.

Als zweites werfen wir einen Blick auf den braunen Monk Schuh. Im Bild sehen wir einen eher hellbraunen Schuhe, wobei ein dunkleres Braun sicher vielseitiger wäre. Die gezeigte Kombination aus Glencheck Hose und grün-weiß gemusterten Strümpfen gefällt jedoch ausgesprochen gut. Alternativ wären auch auberginefabrene Wollsocken bzw. dunkelblaue Socken eine gute Wahl.

Den letzten Schuh, den wir Ihnen heute präsentieren möchten, ist der braune Oxford mit Brogueing entlang der Nähte, welcher am Tage zu vielen Anlässen sowie in der Freizeit problemlos getragen werden kann, es sei denn Sie verkehren geschäftlich in Konservativen Kreisen, dann sollten Sie schwarze Schuhe tragen. Die Sockenwahl fiel hier auf gemusteres Aubergine, weiße Polka Dots auf grünem Grund und braun mit rot-weißem Muster.

Wie sie sehen, sind die Schuhmodelle von damals auch heute noch aktuell und so wünschen wir Ihnen nun viel Erfolg beim Schuhkauf!

2 Gedanken zu „Schuhe für fast jede Gelegenheit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.