W.W.Chan-Hong-Kong

W. W. Chan – der Maßschneider aus Hong Kong

Neben den bekannten Destinationen für Bespoke Maßkleidung, wie England, Italien und teilweise auch Frankreich gehört Hong Kong für viele ebenfalls zu diesem kleinen Kreis von Regionen, in denen echte Maßkleidung keine Seltenheit darstellt. Irgendwie, so scheint es, hat man es in der ehemaligen britischen Kronkolonie geschafft, sich einen guten Ruf für die Güte seiner Maßschneider zu erarbeiten.

Während meiner letzten Reise nach China konnte ich daher nicht anders als diesem Mythos nachzugehen, und so plante ich auch einen längern Aufenthalt in Hong Kong.

Diese Stadt – besser gesagt Metropole – ist wirklich faszinierend. Vor allem der Mix aus westlicher Welt und fernöstlichen, chinesischen Einflüssen schafft eine ausgesprochen spannende Umgebung.

W.W.Chan-Bespoke-Topcoat-Overcoat-Coat
W.W. Chan Bespoke Mantel

Im Folgenden wollen wir uns jedoch ganz den Maßschneidern widmen. Als ich in Hong Kong war, konnte ich viele Schneider besuchen und mit einigen sogar sprechen. Auf diese Weise konnte ich mir ein gutes Bild des Bespoke Niveaus verschaffen.

Die von mir besuchten Schneider lassen sich alle in zwei Kategorien einordnen. Zum einen gibt es die Schneider, die einen auf der Stra ße ansprechen und mit sehr preisgünstigen Angeboten werben. Hier würde ich auch diejenigen Schneider miteinbeziehen, welche in bestimmten Hotels einen Showroom haben und dort ihre Kunden akquirieren. Sagen wir es mal so, es wimmelt nur so von Schneidern und Angeboten. Oft sind die Preise so niedrig, dass eine wirkliche Manufakturarbeit nicht zu erwarten ist.

Zum anderen gibt es mit W.W. Chan einen Maßschneider der gehobenen Klasse in Hong Kong.

Die Geschichte von W.W. Chan

W. W. Chan beendete seine Ausbildung bei The Shanghai Cutting and Tailoring College mit Auszeichnung im Jahre 1943. In Shanghai wurde damals der erste Chinesische Anzugstil entwicklet, welcher Stilelemente der britischen, amerikanischen, und japanischen Schule beinhaltete und auch Einflüsse aus weiteren Ländern auswies. Hieraus bildete sich die sogenannte „Red Gang“ von qualitativ hochwertigen Schneidern, zu der auch W.W. Chan gehörte. Bereits 1948 zog W.W. Chan von Shanghai nach Hong Kong um von nun an dort als Schneider zu arbeiten. Im Jahre 1982 übernahm dann sein Sohn Peter Chan die Geschäfte, bevor 2003 Patrick Chu in die Funktion des Geschäftsführers von W.W. Chan eintrat.

W.W. CHAN & SONS TAILOR LTD. –  Maßschneider

W.W.Chan-fabric-cloth-books
W.W. Chan Stoffbuch

Der Unterschied zwischen W.W. Chan und dem Rest, zeigt sich schon darin, dass W.W. Chan im Gegenteil zu den anderen nicht aggressiv wirbt. Das Tailor Shop Maßatelier an der Nathan Road ist eher unscheinbar. Von außen sieht man keine Werbung, auch werden Passanten nicht von einem aufdringlichen Verkäufer belauert, welcher „real bespoke“ anbietet. Erst wenn man den Flur zum Burlington House durchschreitet, trifft man auf ein kleines Schild mit dem Hinweis: W.W. Chan Tailor im ersten Stock.

Dort angekommen, öffnet sich dann die Tür und man schreitet in eine andere Welt. Nach einem freundlichen, unaufdringlichen Empfang, schreitet man in einen eleganten Salon mit gediegenen Mahagonischränken und vielen bekannten Stoffballen der wichtigsten Weber wie z.B. Scabal, Loro Piana, Holland & Sherry, Zegna usw.

All diese Stoffe sind hier selbstverständlich original und soweit ich das beurteilen kann, werden nur westliche Stoffe bester Qualität angeboten. Nachdem ich einem freundlichen Mitarbeiter meine Fragen schilderte, erkannte dieser sofort, dass es angebracht war jemanden dazu zu holen. Kurz darauf machte ich dann mit Patrick Wa Miu Chu die Bekanntschaft, seines Zeichens der General Manager von W. W. Chan.

Die Details eines W.W. Chan Maßanzuges

W.W.Chan-Bespoke-Coat
W.W. Chan Maßsakko

Patrick erklärte mir in bestem Englisch die Besonderheiten eines W.W. Chan Anzugs.

Im Kern bedeutet dies: der Kunde ist König und es wird stark auf den Kundenwunsch eingegangen. Es werden nur beste Stoffe aus England und Italien verarbeitet und auch sonst wird an nichts gespart.

Der Hausstil von W.W. Chan beinhaltet ein minimales Polster an den Schultern sowie einen sanften, weichen und zugleich sauberen Gesamtlook. Die Brustpartie wird mit der Maschine pikiert, die Revers von Hand. Der Übergang zur Schulter verstärkt. Insgesamt ein durchaus auch in Europa von Maßschneidern praktiziertes Konzept.

Jeder Anzug, jeder Sakko, jede Hose etc. wird vor Ort gefertigt und dies alles mit viel Handarbeit. Natürlich hat man auch Mäntel im Programm und echte Maßhemden werden ebenso angeboten.

Im Gegensatz hierzu nehmen die meisten anderen Schneider in Hong Kong nur die Maße des Kunden, um diese nach Mainland-China weiterzuleiten, wo dann in semiindustrieller Art ein Anzug zusammengeschneidert wird, der ggf. vor Ort lediglich etwas adaptiert wird. Bei W. W. Chan wird dagegen manuell zugeschnitten, die Verarbeitung der Einlagen findet von Hand statt, die Pikierstiche sind sauber gemacht und die Hornknöpfe sind von guter Qualität. Auch sonst erfüllt W.W. Chan jedes Kriterium der traditionellen Maßschneiderei.

Das Endprodukt kann in jeder Hinsicht mit den sehr guten Maßschneidern in Europa konkurrieren.Die Preise sind attraktiv auch wenn sie für Hong Kong ziemlich hoch angesiedelt sind:

Die Preise und Verfügbarkeit von W.W. Chan Anzügen

W.W.Chan-Bespoke-Sports-Coat
W.W.Chan Sportsakko

Ein W.W. Chan Anzug aus einem hochwertigen Zegna Stoff kostet dann ca. 12000 HKDollar (1050 EUR). Damit ist er in der Regel günstiger als ein vergleichbar gefertigter Maßanzug aus Europa. W. W. Chan arbeitet ausschließlich mit eigenen Stoffen. Es lohnt also nicht extra eine Länge eines eigenen Tuches mitzubringen. Zum Glück hat man dort tausende Stoffe auf Lager, sodass Sie sicher einen Stoff finden werden, der Ihnen zusagt.

Bedenkt man, dass auf den Straßen mit Maßanzügen für 500 HK $ geworben wird,so haben wir hier ein weiteres Unterscheidungsmerkmal zwischen einem qualitativ hochwertigen Maßanzug und einem Maßanzug von der Straße.

Bei W.W. Chan benötigt man ca. 9 Tage um einen Maßanzug fertig zu stellen – inklusive Anproben. Wenn Sie also beabsichtigen einen.W. W. Chan schneidern zu lassen, sollte Sie dieses Zeitfenster im Auge behalten. Für den wirklichen Bespoke Kunden ist dies natürlich eine akzeptable Zeitspanne, während der übliche Hong Kong Tourist seinen fertigen Maßanzug innerhalb von 24 Stunden erwartet. Auf diese Gruppe zielt man bei W. W. Chan jedoch nicht ab.

Abgesehen davon erhält man W.W. Chan auch bei The Armoury in Hong Kong. Zudem unterhält W.W. Chan auch ein Ladengeschäft in Shanghai. Und neben regelmäßigen Besuchen in den USA bietet W.W. Chan seit nicht allzu langer Zeit auch Maßtage in London an. Die genauen Termine finden Sie auf der Website – unter dem Stichpunkt „Tours“ ganz oben rechts. Es versteht sich von selbst, das die Anfertigung inklusive Anproben auf diese Weise ein paar Monate in Anspruch nimmt.

Fazit

Ich kann jedem der mit einem Hong Kong Tailor liebäugelt, die Maßschneiderei W.W. Chan nur empfehlen. Nach meiner ausführlichen Erkundungstour in Hong Kong kann ich sagen, dass W.W. Chan der einzige Schneider war, der in meinen Augen einen Besuch und einen Auftrag wert war.

Bilderquelle: The Armoury

Kontakt:

W.W. Chan & Sons Tailor Ltd.
Mr. Patrick, Wa Miu CHU
94 Nathan Road, Kowloon, Hong Kong
A2, 2/F Burlington House
Tel. (852) 2366 9738
Fax: (852)23682194
Email: sales@wwChan.com
www.wwChan.com
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag (9:00 – 18:00 Uhr)

______________________________________

W.W. Chan – Portman Shop – Shanghai
Suite 528, 5/F., West Tower Shanghai Centre,
1376 Nanjing Road West, 200040, China
Tel: 86-21-6289-8682
Fax : 86-21-6289-8683
Email: shanghai@wwChan.com
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag (9:00 – 20:00 Uhr)

______________________________________

W.W. Chan – The Armoury – Hong Kong
Pedder Building (3rd Floor)
12 Pedder Street, Central, Hong Kong
Tel.: 852-2804-6991 307
Email: info@thearmoury.com
www.thearmoury.com
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag (11:00 – 20:00 Uhr); Sonntag (12:00 – 16:00 Uhr)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.