Wintermäntel

Wintermode – Apparel Arts 1932

Nachdem heute nun der Winter in vielen Regionen eingebrochen ist, muss spätestens jetzt wieder die Wintergarderobe zum Leben erweckt werden. Auf den Straßen sieht man ja allerhand Leute mit „Funktionskleidung“ inklusive gore tex Membran und Polyesterschal – fast so als wollten sie gleich den Montblanc besteigen. Aber es geht auch anders: wenn Sie sich auch bei Minusgraden gerne etwas eleganter kleiden, spricht  viel für die Anschaffung eines schweren, zweireihigen Mantels. Zum einen sorgt die doppelte Lage Stoff über der Brust für zusätzliche Isolierung und zum andern ist ein Wollmantel in aller Regel bedeutend robuster und daher langlebiger als z.B. ein Kaschmirmantel.

Damit Ihr winterliches Outfit jedoch nicht jede Woche gleich aussieht, wollen wir heute ein wenig genauer auf die Modezeichnungen aus der legendären Zeitschrift Apparel Arts aus dem Jahre 1932 schauen in welcher die “Fashions of the Quarter” behandelt wurden.

Abendkleidung – Smoking & Frack

Frack & Smoking Modezeichnung

Frack & Smoking Modezeichnung

1—Beginnen wir mit dem Frack: das wahrscheinlich eleganteste Kleidungsstück des Mannes, wird heute leider nur noch selten getragen. Sollte Sie häufig in Wien verkehren oder generell ein Ballgänger sein könnte ein Frack u.U. eine interessante Investition sein. Der im Bild gezeigte Glanzzylinder sowie die weißen Lederhandschuhe, sind dabei in keinem Fall notwendig, wenngleich ein Zylinder im Zusammenspiel mit einem Frack schon sehr gut aussehen jann. Richtete man sich im Jahre 1932 nach der Mode, so wurden die Frackschwänze verhältnismäßig lang getragen, die Knöpfe waren mit Stoff überzogen und der Ärmelabschluss wurde durch einen Aufschlag verziert. Kombiniert wurde das ganze mit der einreihigen Piquéeweste und herausnehmbaren Zierknöpfen, sowie mit einer Butterflyschleife. Die im Bild dargestellten Lacklederpumps ließen sich dabei damals wie heute durch glatte Lack Oxfords ersetzen.

2—Wahrscheinlich warden Sie jedochhäufiger die Gelegenheit haben einen Frack zu tragen. 1932, war der Schalkragen gerade wieder en vogue. Auch hierzu trug man weiße Lederhandschuhe und, oftmals eine weiße Weste gepaart mit einem gestärkten Hemd und Vatermörderkragen. Der auf dem Arm hängende marineblaue Paletot ist ein vielseitiger Begleiter und auch zum Smoking absolut korrekt. Das farbige Boutonniere wertet das ganze Outfit nochmals ein wenig auf. Heute empfiehlt sich zum Schalkragensmoking im Gegensatz zu damals ein Hemd mit Umlegekragen sowie ein Kummerbund.

Abendmantel

Abendmantel - Persischer Lamm Astrkhan Kragen

Abendmantel - Persischer Lamm Astrkhan Kragen

3—Wer sich extra einen Abendmantel leisten konnte, der gehörte schon in den 30ern einer großen Minderheit an – heute ist das erst recht der Fall. Der hier dargestellte Mantel weißt ein Pelzfutter auf und hat einen Persianerkragen. Darunter befindet sich wohl ein Frack und so wird er mit Zylinder und weißem Seidenschal und gleichfarbigen Handschuhen getragen.

Anzug & Mantel

Wintermantel - Winteranzug

Wintermantel - Winteranzug

4—Dieser blau-grüne Zweireiher hat ungewöhnlich viele Knöpfe in einer 8×3 Anordnung. Die umschlaglosen Hosen haben zeittypisch einen vollen Schnitt.Das blass-orangefarbene Oberhemd, mit dem weißen Kontrastkragen macht sich sehr gut in Kombination mit der grünen Krawatte und dem Einstecktuch. Die braun-schwarzen Schuhe sowie der Bowler wirken heute wohl eher etwas antiquiert aber das restliche Outfit könnte durchaus auch heute so getragen werden.

5—Genauso wie der Anzug hat auch dieser Mantel sehr viele Knöpfe. Eine 10×4 Anordnung ist eine absolute Seltenheit und wohl nur als Maßanfertigung zu bekommen. Abgesehen davon ist die Kombination aus gestreiftem Hemd, rot-grüner Krawatte, beigem Einstecktuch, gelben Chamois Handschuhen und braunen Schuhe auch heute mehr als tragbar. Der grüne Homburg wirkte dagegen evtl. etwas altmodisch.

6—Dieser graue Karo-Einreiher  mit Tickettasche und Weste (mit Revers) sieht in meinen Augen hervorragend aus. In Kombination mit dem blassgrauen Hemd, weißem Kragen und weißen Manschetten ergeben die Farbtupfer von Krawatte und Einstecktuch ein stimmiges Gesamtbild. Einzig die im Bild gezeigten braunen Schuhe ließen sich in meinen Augen auch gut durch schwarze Schnürer ersetzen.

Balmacaan & Pelzmantel

Balmacaan Mantel - Zweireihiger Mandel mit Pelzkragen & Pelzfutter,

Balmacaan Mantel - Zweireihiger Mandel mit Pelzkragen & Pelzfutter,

7—Der braune Balmaccan Mantel hat ein wunderbares hellblaues Überkaro. Solche Stoffe findet man in der Regel nicht von der Stange und so muss ein solcher Mantel meist speziell geordert- oder beim Maßschneider in Auftrag gegeben werden. Die Zusammenstellung aus einem gelben Flanellhemd, Kaschmirkrawatte und grauen Hosen ergibt ein sehr individuelles, aber dennoch gelungenes Outfit.

8—An wirklich kalten Tagen, ist ein Shetland Mantel mit Pelzfutter und Pelzkragen wohl das non plus ultra, da es einen garantiert warm hält. Solch ein Mantel ist selbst als Maßanfertigung heute nur noch schwer zu bekommen. Jedoch sollte man bedenken, dass die allermeisten Pelzfutter nicht fest eingenäht sind, sondern nur eingeknöpft werden. Auf diese Weise lässt sich ein einziges Pelzfutter mit mehreren Mänteln kombinieren, vorausgesetzt man hat dort entsprechende Knöpfe angebracht. Das blaue Hemd, die gestreifte Krawatte, sowie die schwarzen Schuhe und die gestrickten Handschuhe tragen zu einem gelungen Gesamtoufit bei.

Ulster, Guardscoat und Wendemantel

Ulster Mantel - Guardscoat - Wendemantel

Ulster Mantel - Guardscoat - Wendemantel

9—Dieses Outfit mit Snapbrim und einer 8×3 Variation des Ulsters ist sehr monochromatisch gehalten. Aufgelockert wird das ganze durch den farbigen Schal.In meinen Augen ist es wichtig immer zumindest eine andere Farbe ins Spiel zu bringen, da die Kombination sonst meist blass wirkt.

10—Dieser Guards Coat harmoniert hervorragend mit den gestreiften Hosen, dem hellblauen Hemd sowie den grauen Handschuhen. Die Melone lässt das ganze Outfit sehr formell wirken, aber wie gesagt wirkt die sie heute auf viele altmodisch.

11—Offenbar handelt es sich bei diesem Balmacaan um einen beidseitig tragbaren Mantel. Mir persönlich ist solch ein Mantel noch nie begegnet, es scheint sich jedoch um ein vielseitig einsetzbares Maßkleidungsstück zu handeln. Die Glenurquhart Flanellhosen ergeben zusammen mit dem lovatgrünen Sakko, der grünen Krawatten ein sehr stimmiges Outfit.

Brauner Mantel – gelbe Handschuhe

Zweireihiger, brauner Mantel

Zweireihiger, brauner Mantel

12—Abschließend, haben wir noch einen braunen Mantel mit 8×4 Knopfanordnung. Interessant ist hier zum einen die Patte an der Brusttasche und zum anderen die Ärmelaufschläge. Das große Hahnentrittmuster des Schals sowie die gelben Handschuhe verleihen dieser Kombination ein elegante, individuelle Note.

Nun sind Sie um einige Ideen für ein Winteroutfit reicher – viel Spaß beim Ausprobieren und Tragen Ihrer Kombinationen!

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] in meinen Augen ein perfekter Abendduft darstellt der z.B. zum Smoking sehr passend wäre, oder im Winter oder Herbst mit schwereren Anzügen harmoniert. Meiner Ansicht nach ist Royal Oud in gewisser Weise […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.