Morlands

Winterstiefel mit Fell – Morlands Glastonbury

Glücklicherweise konnte ich vor kurzem ein unbenutztes Paar Winterstiefel mit einem Futter aus Schaffell auftreiben, welches vor 25 Jahren von Morlands of Glastonbury hergestellt wurde. In nördlicheren Gefilden stellt der Winter meist hohe Ansprüche an Schuhe und gute, wärmende Winter Boots sind da einfach ein Muss, vor allem wenn diese auch noch gut aussehen.
Zunächst ein wenig Geschichte:
Im Jahre 1870 , investierte der damals 33 jährige John Morland in eine Gerberei in dem kleinen Örtchen Glastonbury, Somerset in England. Dabei entschied er sich genau für diese Gerberei, da das Wasser in Glastonbury so besonders rein war, was gerade beim Gerben Vorteile verspricht.
In den Folgejahren entwickelte sich Morlands of Glastonbury zu einer der ersten Adressen für Schaffellprodukte aller Art. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts umfasst die Produktpalette z.B. Jacken, Automatten, Teppiche, Stiefel und Slipper. Während des Zweiten Weltkrieges stellte man die Produktion auf Fliegerjacken und –Stiefel um, welche den Piloten der Royal Air Force gute Dienste leisteten. Beides wurde natürlich, wie sollte es auch anders sein, aus Schaffell hergestellt.
1953 entschied sich Sir Edmund Hillary mehrere Paare Stiefel von Morlands Glastonbury auf seine erfolgreiche Mount Everest Expedition mitzunehmen.
Bis in die sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts, florierte der Betrieb von Morlands mit mehreren hundert Mitarbeitern auf einem 130000 m² Anwesen in Glastonbury. In der Folge sorgte jedoch der stetige Rückgang der Nachfrage nach Shearling Produkten für einen Abschwung, der 1982 zur Schließung der großen Gerberei führte. Anschließend zog der Betrieb in eine kleinere Fabrik um.
Mitte der 80er Jahre wurde dann der Shoot Boot entworfen. Obwohl diese Dekade nicht gerade für ihre qualitativ hochwertigen Produkte bekannt ist, bin ich mit sowohl mit der handwerklichen Verarbeitung als auch mit der Qualität mehr als zufrieden. Das Oberleder ist anilingefärbt und mit Deckfarbe zugerichtet. Die Stiefel sind innen durchgehend mit echtem Schaffell gefüttert, wobei nur der Bereich um die Ferse ausgespart wurde – höchstwahrscheinlich um einen besseren Fersenhalt zu gewährleisten. Obwohl die Stiefel schon 25 Jahre alt sind, sah man ihnen ihr Alter nicht im Geringsten an, als sie aus dem Schuhkarton kamen. Obgleich den Schuhen ein kleines Döschen Schuhwachspaste und ein Poliertuch beigefügt waren, entschied ich mich dafür sie zunächst mit Saphir Renovateur and Medaille d’or Schuhcreme zu behandeln um das Leder auf den Schnee und das Streusalz vorzubereiten.
Die Gummisohle bietet einen guten Halt und wurde doppelt mit dem Oberleder vernäht. Auch hat der Schuh einen guten Stand. Die generelle Qualitätsanmutung des iin England hergestellten Schuhs ist sehr gut. Nach den ersten Einsätzen kann ich bisher über absolut nichts klagen. Anscheined war dies das einzige Modell für Herren. Zwar gab es auch ein Modell für Damen (siehe die Zeichnung am Ende), dies war jedoch höher und sah anders aus. Der damalige Kaufpreis von 100 GBP war sicher eine Stange Geld, allerding erhielt man dafür auch ein gutes Paar Halbstiefel. Obwohl Morlands Glastonbury nach wie vor existiert, wird der Shoot Boot heute nicht mehr hergestellt. Morlands unterhält ein Archiv, sodass es kein Problem darstellte, den Boot wieder neu aufzulegen, allerdings glaube ich persönlich nicht and eine Wiedegeburt.
Zwar war ich noch nicht mit diesen Stiefel auf der Jagd, jedoch handelt es sich bei den Morlands um klasse Winterhalbstiefel, welche die Füße auch dann warm halten, wenn es draußen klirrend kalt ist.
Leider findet man heute nur sehr selten qualitativ hochwertige Winterstiefel mit Schaffellfutter die auch noch dem Auge schmeicheln. Ralph Lauren hat hin und wieder welche im Programm, wobei die ansehnlichen Modelle meist preislich so hoch angesiedelt sind, dass man sich besser Gedanken über einen Maßschuh machen sollte. Wenn Sie also auf ein schönes, Ihnen passendes Paar Schaffellstiefel stoßen, zögern Sie nicht mit dem Kauf, denn solche Gelegenheiten gibt es nur selten.

5 Gedanken zu „Winterstiefel mit Fell – Morlands Glastonbury“

  1. Morlands sind sicher die besten Winteschuhe,die es gibt.
    Zum Glück habe ich ein paar original Morlands von meinem Onkel geerbt.
    Die Schuhe sind aus Wildleder mit Schafsfell gefüttert und haben mittig einen Reisverschluss und sind aus den 60er Jahren !
    Den Reisverschluss musste ich nach einigen Jahren ersetzen, sonst sind diese Schuhe on top, sehen gut aus, wärmen, sind kult und 50 Jahre alt.
    Qualität ist eben Qualität

    1. Lieber Steven, Danke für den Kommentar. Haben Sie vielleicht ein Foto, das Sie mir per Email zusenden könnten? Danke

  2. Meine Morlands Winterschuhe trage ich jetzt seit über 20 Jahren. Sie sind das Beste, was es in dieser Hinsicht gibt. Aber jetzt sind sie wirklich „fertig“ und ich brauche neue. Wo bekomme ich sie ?????
    Ich wohne in München, können Sie mir helfen?!

    Peter Strache

    1. Lieber Herr Strache,

      Vielen Dank für Ihre Frage. Leider hat Morlands inzwischen die Produktion von Herrenstiefeln eingestellt. Da jedoch auch andere Leser an den Schuhen interessiert waren, habe ich mit Morlands in Verbindung gesetzt, und es scheint so, als spiele man dort mit dem Gedanken die Schuhe in leicht abgewandelter Form wiederherzustellen. Ob dies tatsächlich geschieht, und wenn ja, wann kann ich Ihnen leider nicht sagen.

      In der Zwischenzeit kann ich Ihnen nur empfehlen bei http://www.ebay.co.uk eine Suche für Morlands zu speichern. Dort tauchen hin und wieder neue Paare in verschiedenen Größen auf.

      Beste Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,

      Sven Raphael Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.